S103-004

Adventskonzert "Münchner Transeamus" Musikhochschule München
und Weihnachtmarkt

Beginn So., 16.12.2018, 8:15 Uhr - 18:30 Uhr
Kursgebühr 0,00 EUR
Dauer 1 Termin
Kursleitung Guido Kilian

Gebühren:
ab 25 zahlenden Personen 56,50 EUR Karte Kat. B / 61,50 EUR Karte Kat. A
ab 29 zahlenden Personen 52,00 EUR Karte Kat. B / 57 EUR Karte Kat. A
ab 33 zahlenden Personen 48,50 EUR Karte Kat. B / 53,50 EUR Karte Kat. A
Inkl. Fahrt
Der Gang nach Bethlehem ist der Weg hinüber ins Weihnachtswunder. Damit auch jeder den Hirten dorthin folgen kann, hatte Richard Obermeier die Idee eines besinnlichen vorweihnachtlichen Konzerts mit Musik aus allenTitelbild-Landschaften unseres Kulturkreises. Als Finale führen alle Mitwirkenden gemeinsam das "Transeamus" des Breslauer Domkapellmeisters Joseph Ignaz Schnabel (1767-1831) auf. Dieses Adventskonzert zählt zu den musikalischen Traditionen Münchens. In den nunmehr über 50 Jahren seines Bestehens durfte das Programm nur ganz behutsam geändert werden: Für sein Publikum sind die altbekannten Texte, Chorsätze und Instrumentalstücke eine jährlich wiederkehrende Erbauung und die beste Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Die vorweihnachtliche Veranstaltung der Musikhochschule München am Königsplatz hat zahlreiche namhafte Solisten und Gruppen: an der Orgel den Stiftskapellmeister von Regensburg, Wolfgang Hörlin, den Gautinger Chor mit Werken aus mehreren Jahrhunderten, die Münchner Stubenmusik als Volksmusikensemble, das Posaunenquartett Schrodi des Bayrischen Rundfunks, den Frauenviergesang aus dem Ladinischen Grödner Tal, und den glanzvollen Bariton-Sänger Florian Prey, Sohn des berühmten Hermann Prey, der auch durch die die Veranstaltung führt. Dauer: 11:00 - 12:30 Uhr.
Anschließend Besuch des Münchner Weihnachtsmarkts bis 17:00 Uhr.
7:45 Uhr Abfahrt Nattheim, Kreissparkasse, 8:00 Uhr Heidenheim ZOB, 8:15 Uhr Giengen Parkplatz Walter-Schmid-Halle. Rückkehr Giengen gegen 18:30 Uhr.



Kursort




Termine

Datum
16.12.2018
Uhrzeit
08:15 - 18:30 Uhr
Ort
Treffpunkt Parkplatz Walter-Schmid-Halle