U101-007

Impressionen vom Naturpark Westhavelland

Beginn Do., 21.11.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Kursgebühr 3,50 EUR
Dauer 1 Termin
Kursleitung Ulrich Lieber

Film von Ulrich Lieber
70 km westlich von Berlin liegt der im Juni 1998 eröffnete Naturpark Westhavelland. Er gehört zu den gewässerreichsten Regionen Deutschlands. Im Naturpark finden viele bedrohte und stark gefährdete Tier- und Pflanzenarten Lebensraum. Internationale Bedeutung hat die Region für Watt- und Wasservögel.
Neben Kranichen finden sich dort in der "Großen Graben Niederungen 2" auf großflächig überschwemmten Gelände tausende von Enten und Limikolen die das reiche Nahrungsangebot nutzen. Auch ein Nutria lässt sich sehen. Wir können einen Seeadler beim Fischfang beobachten. Und an anderer Stelle sitzen Fischadler in
ihrem Horst. In Havelberg besuchen wir den imposanten Dom Sankt Marien. Das Kirchengebäude wurde 1170 geweiht und mehrmals umgebaut. Wir fahren dann noch weiter in die Hansestadt Werben. Ein Höhepunkt unsere Reise ist das Reservat für Großtrappen, die zu den meist gefährdetsten Vogelarten Europas gehören. Diese großen und schönen Vögel nahe beobachten zu können ist ein bleibendes Erlebnis. Die Großtrappen von Brandenburg sind Promis und locken inzwischen viele Besucher an. In dem kleinen und beschaulichen Dorf Vehlgast gefällt es uns gut.
Theodor Fontane, geboren 1819, gestorben 1898, bringt in seinen Romanen immer wieder die Verbundenheit zum Havelland zum Ausdruck. Sein Gedicht "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" findet im Film seinen Platz.
Keine Anmeldung erforderlich.



Kursort

Eichamtssaal (neben Schranne)

Kirchplatz 4
89537 Giengen

Termine

Datum
21.11.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Kirchplatz 4, Eichamtssaal (neben Schranne)