T103-003

Rottweil - älteste Stadt des Landes mit staufischer Prägung und Auffahrt auf den thyssenkrupp-Testturm

Beginn Sa., 08.06.2019, 7:00 Uhr - 19:30 Uhr
Kursgebühr 67,50 EUR inkl. Fahrt, Eintritte und Führungen
Dauer 1 Termin
Kursleitung Guido Kilian

Rottweil wurde im Jahre 73 n. Chr. vom römischen Flavierkaiser Vespasian im Zuge des Baus der römischen Kinzigtalstraße nach Straßburg gegründet. Das römische Arae Flaviae gilt damit als die älteste Stadt Baden-Württembergs. Wegen der guten Verkehrslage entstand nach Abzug der Römer der Königshof "Rotuvilla", der bereits 771 in den Urkunden erscheint. Dieser Königshof erlangte unter den Karolingern große Bedeutung als Gerichtsort und Verwaltungszentrum. Das Rottweil der Stauferzeit wurde oberhalb des Neckars neu angelegt und 1268 zur Freien Reichsstadt erklärt. Aus dieser Zeit stammt der selten schöne Stadtkern mit seinen erkergeschmückten Bürgerhäusern, den geschmiedeten Stechschildern und den Rottweiler Kirchen, wie dem besonders schmucken Turm der Kapellenkirche. Das Schwarze Tor aus staufischen Buckelquadern ist Ausgangspunkt des berühmten Rottweiler Narrensprungs. Heute ist Rottweil wieder Anziehungspunkt wegen des 244 m hohen Turmes der Fa. thyssenkrupp, die Hochgeschwindigkeitsfahrstühle testet. Von der öffentlichen Besucherplattform aus, der höchsten Deutschlands, hat man einen einmalig weiten Rundumblick.
6:30 Uhr Abfahrt Nattheim, Kreissparkasse, 6:45 Uhr Heidenheim ZOB, 7:00 Uhr Giengen Parkplatz hinter Walter-Schmid-Halle, Rückkehr gegen 19:30 Uhr



Kursort




Termine

Datum
08.06.2019
Uhrzeit
07:00 - 19:30 Uhr
Ort
Treffpunkt Parkplatz Walter-Schmid-Halle