/ Kursdetails
2Z101-002

Gottesthemen - "Wider die Lehre von der Verachtung" – Christsein ohne Judenfeind

Beginn Fr., 14.10.2022, 19:00 - 21:15
Kursgebühr 5,00 EUR
Dauer 1 Termin
Kursleitung

Vortrag von Jochen Maurer
Jesus – ein Jude. Seine ersten Anhänger – auch Juden. Hebräisch war die Sprache ihrer Heiligen Schrift.
Wenig später beginnt Paulus, Kind der jüdischen Diaspora und vor seiner Berufung pharisäisch gebildet, seine Missionstätigkeit – seine Briefe sind die ersten der Schriften, die später als „Neues Testament“ gesammelt und kanonisiert werden. Wie wurde aus „der Schrift“, auf die sich die Evangelien, Paulus und die anderen Autoren des neutestamentlichen Kanons das „Alte Testament“? Aus dem gekreuzigten „König der Juden“ der „Sohn Gottes“? Und aus der kleinen Gemeinde jüdischer, messiasgläubiger Galiläer eine Kirche, ein „Christentum“? Wie war es möglich, dass die Juden zu den Widersachern schlechthin wurden, denen christliche Autoren jede Art der Niedertracht, des Ungehorsams und der Feindschaft gegen Gott, Jesus Christus und die Kirche zuschrieben?Der Abend stellt die zentrale Frage, wie Christsein ohne Judenfeindschaft möglich ist.
Musikalische Gestaltung durch "Philipp Stark und friends"Saalöffnung 18.30 Uhr
Beginn 19.00 Uhr
Eintritt: Erwachsene 5 EUR
Schüler und Studenten 2,50 EUR
Keine Anmeldung erforderlich.



Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
14.10.2022
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
Bürgerhaus Schranne, Schrannenstr.12, Giengen